Donnerstag, 30. April 2015

Walpurgisnacht oder Beltane

Während des Beltane-Festes (in der Nacht auf den 1. Mai, ursprünglich am ersten Vollmond im Mai) gingen früher, bevor die Kirche das immer mehr verbot, die Dorfbewohner hinaus auf die Felder und zündeten Freudenfeuer an. Die Menschen tanzten rund um das Feuer und liebten sich dann in den Feldern.

Zu Beltane wandelt sich die jungfräuliche, kindliche Frühlingsgöttin zur lustvollen Geliebten, die bereit ist, sich auf das Wagnis der Vereinigung einzulassen. Die römische Göttin Venus ist zB eine Vertreterin. Sie ist die Göttin der Liebe, der Sinnlichkeit, der Schönheit, des Genusses und der Heiterkeit.


Überall werden Maibäume aufgestellt - und wenn man genauer hinschaut, dann ist die Symbolik deutlich zu erkennen: um den aufgerichteten hohen Maibaum kränzt sich an der Spitze ein Ring ;-)
Die "Freinacht" (unter der Schirmherrschaft der Göttin Freya) ist die Erinnerung an die Natur, die freudvoll und sexuell in ihrem innersten Wesen ist und sich diese Freiheit durch Moral, Manipulation und körperfeindliche Erziehung nicht nehmen lässt!

In unseren Breiten, bei den Germanen, war Walpurgis die Maikönigin, eine heidnische Göttin, die später wie so vieles andere auch, christianisiert und dann sogar heiliggesprochen wurde, da man nur so ihre Riten in den neuen, erzwungenen Glauben eingliedern konnte. Interessanterweise stand das Kloster der Heiligen Walpurga in "Heidenheim" und war sinnigerweise ein Doppelkloster für Frauen und Männer =)

Der anfangs fröhliche, dann immer ekstatischer werdende Kulttanz um das Feuer führte zu den Verteufelungen der Walpurgisnacht als Hexensabbath durch das Christentum.
Aber wer waren denn diese "Hexen"? Meistens kräuterkundige Frauen, die den heutigen Ärzten gleichgesetzt werden können! Den sogenannten Christen waren diese in vielerlei Hinsicht kundigen Menschen zu gefährlich - was liegt also näher, als sie in Misskredit zu bringen und ab mit ihnen auf den Scheiterhaufen...

Darum besinnen wir uns doch zu Beltane ein bisschen auf die wiedererwachte Natur und erwerben etwas von dem verlorengegangenen Wissen über Heilkräuter und Wildpflanzen zurück! =)


Habt einen schönen Tag und eine noch schönere Walpurgis-Nacht! ;-)

Mittwoch, 29. April 2015

türkises Shirt

Zur Abwechslung wieder mal ein Kleidungsstück:
 
Eigentlich will ich drunter ein weißes Top anziehen, weil auch in der Wolle Weiß dabei ist, aber das schwarze hatte ich grade an =)

Dass ich den Ausschnitt in einem etwas anderen Muster gemacht habe, sieht man kaum...
Es ist ein ganz einfaches Muster: Doppelstäbchen, und dazwischen immer 2 Luftmaschen.
Beim Ausschnitt hab ich größere Kästchen gemacht, mit 5 Luftmaschen zwischen den Doppelstäbchen.


Dann bitte ein paar Grad mehr in den nächsten Tagen, damit das neue Shirt auch ausgeführt werden kann ;-)


Montag, 27. April 2015

Polster Eule

Es nimmt kein Ende mit den Eulen bei mir =)
Und wo habe ich die nächste schöne Eule gesehen? Natürlich in diesem Post bei Zooty Owl - mit Tutorial, das ganz leicht war, nur wie die Füße zu machen sind, war mir nicht ganz klar...

Ich habe die Eule mit ein paar Runden mehr gehäkelt, weil ich gerne einen Polster draus machen möchte:

Das ist die Rückseite:

Dann brauche ich allerdings noch was genäht, wo ich eine Schaumstoff-Füllung reinstopfen kann - auf der Vorderseite ist das Muster nämlich etwas löchrig, da brauche ich unbedingt ein Stück blauen Stoff, wo mir dann jemand ein passendes Innenteil nähen muss...
Mein Papa hätte heute ein T-Shirt in genau so einem Blau angehabt, wie ich es gerne möchte *hehehe* Da wird demnächst wohl ein Loch in Eulenform drin sein :-D


Momentan stehe ich total auf Türkis, am besten kombiniert mit Blau und Grün!
Daher habe ich für den Polster mal ein paar Knäuel in diesen Farben zusammengesucht:


Weil bei dem Tutorial bei Zooty Owl ja keine Häkelschrift dabei ist, ich aber viel lieber danach häkle, habe ich wieder mal beim Häkeln mitgeschrieben:

1. Runde: 12 Stb
2. Runde: 24 Stb
3. Runde: 3 Stb in jeden Zwischenraum = 36 Stb
4. Runde: 2 Stb - 2 Lm - 2 Stb

weiter lt. Häkelschrift

11. Runde: jedes 10. Stb verdoppeln
12. Runde: jedes 11. Stb verdoppeln
13. Runde: jedes 12. Stb verdoppeln
14. Runde: jedes 13. Stb verdoppeln

Ich achte beim Verdoppeln beim Runden-Häkeln meistens darauf, dass ich nicht immer an derselben Stelle verdopple, weil es dann runder wird.

Jetzt ist Schluss mit den Runden, es beginnt der Kopf der Eule:
15. Reihe: 10 DStb - 4 verl. Stb - 10 Stb - 1 hStb - 1 fM - 1 hStb - 10 Stb - 4 verl. Stb - 10 DStb

Diese Reihe noch 5x wiederholen.

In letzter Zeit benutze ich ganz gern die verlängerten Stäbchen zwischen Doppelstäbchen und Stäbchen, weil der Übergang dann fließender wird.


Dann waren die Augen dran:

1. Runde: 10 hStb (schwarz oder sehr dunkles Blau)
2. Runde: 20 hStb (blau)
3. Runde: 3 Stb in jeden Zwischenraum (weiß)
4. Runde: 4 Stb in jeden Zwischenraum (weiß oder beige)
5. Runde: fM (meliert oder hellblau)
6. Runde: Stb, jedes 3. verdoppeln (dunkelblau oder in der Farbe der Eule)


Jetzt fehlt nur noch der Schnabel:

1. Runde: 13 Stb

2. Runde: 4 fM - (2 hStb) - (2 Stb) - (1 Dstb + 1 3fach-Stb + 1 4fach-Stb + 1 3fach-Stb + 1 DStb) - (2 Stb) - (2 hStb) - 4 fM

3. Runde: 4 fM - (2 fM) - fM - (2 fM) - 3 fM - (1 fM + 1 hStb + 1 fM) - 4 fM - (2 fM) - fM - (2 fM) - 4 fM

Was in Klammer steht, wird in eine Einstichstelle gearbeitet.


Hier noch mal die Anleitung für das Häkeln einer Spirale:


Dann wandert der Polster zu meinem langen Regenbogen-Kleid - beide sind fertig gehäkelt und warten nur noch auf jemand mehr oder weniger Nähbegabten (mehr wie ich auf jeden Fall!)


Freitag, 24. April 2015

Deko-"Trostkissen"

Also diesen Monat rutscht mir viel von der Häkelnadel ;-)
Was vielleicht auch daran liegen mag, dass ich mehrere kleine Sachen mache und die größeren im Häkelkorb vor sich hingammeln...

Mein Papa hat ja zum Geburtstag ein "Überlebenspaket für Ehemänner" bekommen und meine Mama will das alles aufheben: Die Verpackung von der Schokolade, den kleinen Mini-Schnaps (Frust-Schutz) - lauter Spaß-Dinger halt. Ein Polster war auch dabei, den Papa aber beim Fernsehen benützt, also wurde ich gebeten, einen ähnlichen in klein zu häkeln, der dann zu den anderen Sachen kommt:

Mein Talent zum Sticken hält sich leider in Grenzen, aber die Rüschen rundherum sind niedlich geworden =)




Donnerstag, 23. April 2015

Schlüsselanhänger 'Hundepfote'

Heute hat eine Freundin Geburtstag, da hab ich ihr schon gestern ein kleines Geschenk gebracht, wie ich mit meinem Sohn bei ihrem Vater zur Nachhilfe war.

Weil sie einen Hund hat, hab ich sofort an sie denken müssen, als ich zum ersten Mal eine gehäkelte Pfote gesehen habe.


Für die 3 gelben "Zehen" (Wie nennt man das bei Hunden? Bin selber nämlich absolut kein Hundefan! *g*) einfach 7 feste Maschen häkeln.
Für den "Fußballen" noch eine 2. Runde mit 14 festen Maschen dazumachen.
Dann mit türkis eine 3. Runde, dabei jede 3. Masche verdoppeln.

Um die Zehen dranzukriegen, hab ich ein bisschen herumprobieren müssen.
In die ersten 3 Maschen der gelben Kreise habe ich insgesamt 4 feste Maschen in Türkis gehäkelt (2 in die mittlere). Dabei immer nur in das hintere Maschenglied einstechen, sonst verschwindet zu viel vom gelben Kreis!
Somit ist der Kreis oben fixiert. Damit er auch unten hält, habe ich ihn mit dem Faden, der noch am gelben Kreis war, über 2 Maschen angenäht (bzw. mit der Häkelnadel durchgefädelt).
Dann konnte ich wieder oben weitermachen, und zwar mit 2 Stäbchen in eine Einstichstelle in den türkis umrandeten, größeren Kreis, gleich in die nächste Masche nach den 2 angenähten.

Ach du meine Güte, wenn ich das so lese, kenne ich mich ja selber nicht mehr aus *lach* !
Ich werde mich morgen um eine Häkelschrift bemühen, vielleicht bekomme ich ja eine halbwegs leserliche zusammen ;-)  - aber heute bin ich schon zu müde!




Guten Morgen, liebe Häkelfreunde =) !
Hier bin ich wieder, im ausgeschlafenen Modus ;-) !


Gleich bei der zweiten morgendlichen Zigarette habe ich die Häkelschrift für die Hundepfote gezeichnet (bei der ersten war ich noch zu verschlafen):

Die kleinen Bögen mit Bleistift bedeuten, dass man über eben jene 2 Maschen annäht und nicht -häkelt.

Mittwoch, 22. April 2015

Tasche im Blumenstich

Alle Zeichen stehen auf Frühling!

An dieser Tasche im Blumenstich habe ich die letzten Tage gehäkelt:



So schaut sie von innen aus:
Ich habe dafür eine Milchpackung zerlegt:
Tetra-Paks eignen sich dafür wirklich gut! Sie sind stabil, aber doch nicht zu fest, und nass werden kann das ganze auch mal, ohne dass es was macht!

Für den Boden habe ich den längeren Teil einmal zusammengelegt, dass er noch dicker und stabiler ist:
Dann wurde das ganze umhäkelt.
Wenn man Nähen könnte, ginge das natürlich schneller, ein Futter zu machen ;-)

Weil die Träger bei Häkeltaschen immer viel zu elastisch sind und nachgeben, habe ich sie dieses Mal mit Fäden verstärkt, die an beiden Enden festgeknüpft und dann zur schöneren Optik geflochten wurden:
Jetzt dehnt sich da nix mehr! =)


Ich mag dieses Muster wirklich gerne!
Was ich unbedingt noch damit machen möchte, sind Marmelade- oder Kerzengläser damit umhäkeln!





Benutzt habe ich bei dieser Tasche Häkelnadel Nr. 3 und ein mitteldickes Baumwollgarn, das sehr fest ist und sich daher für Decken gar nicht und für Kleidung auch nicht besonders eignet.


Sonntag, 19. April 2015

Muffins-Gläser

Schon lange wollte ich mal Muffins häkeln - jetzt habe ich ein kleines Geschenk gebraucht, also hier sind sie:



Mitgeschrieben habe ich dieses Mal nicht beim Häkeln, aber es war auch nicht schwer: Mal ein bisschen zunehmen, dann ein bisschen abnehmen *hihi* - wie es auch mit dem Gewicht passiert, wenn man zu viele von echten Muffins nascht ;-)) !


Sonntag, 12. April 2015

Untersetzer 'Eulen'

Eulen, wohin man blickt!

Gerade bin ich mit den Untersetzern fertig geworden:

Ich habe das Muster von der anderen Eule ein bisschen abgeändert, weil es für einen Untersetzer sonst etwas zu mickrig geworden wäre.

Die orange Eule ist etwas größer und nach diesem Muster gearbeitet:

1. Reihe: 14 Stb

2. Reihe: jeweils 2 Stb in jeden Zwischenraum (= 28 Stb)

3. Reihe: jeweils 3 Stb in jeden Zwischenraum

4. Reihe: in jeden Zwischenraum 3 Stb + 1 Lm

5. Reihe: Stäbchen (auf jede Lm jeweils 2 Stb)

6. Reihe: 2 Stb in eine Einstichstelle - 11 Stb - 2 Stb in eine Einstichstelle

7. Reihe: 2 Stb in eine Einstichstelle - 4 Stb - 1 hStb - 3 fM - 1 hStb - 4 Stb - 2 Stb in eine Einstichstelle

8. Reihe: 2 Stb in eine Einstichstelle - 2 Stb - 1 hStb - 9 fM - 1 hStb - 2 Stb - 2 Stb in eine Einstichstelle



Die etwas kleinere, grüne Eule nach dieser Anleitung:

1. Reihe: 14 Stb

2. Reihe: jeweils 2 Stb in jeden Zwischenraum (= 28 Stb)

3. Reihe: jeweils 3 Stb in jeden Zwischenraum

4. Reihe: jedes 3. Stb verdoppeln (immer das mittlere der 3er-Gruppe)

5. Reihe: fM

6. Reihe: 2 Stb in eine Einstichstelle - 3 Stb - 1 hStb - 2 fM - 1 hStb - 3 Stb - 2 Stb in eine Einstichstelle

7. Reihe: 2 Stb in eine Einstichstelle - 2 Stb - 1 hStb - 6 fM - 1 hStb - 2 Stb - 2 Stb in eine Einstichstelle

8. Reihe: 2 Stb in eine Einstichstelle - 1 Stb - 1 hStb - 10 fm - 1 hStb - 1 Stb - 2 Stb in eine Einstichstelle


Kreise für die Augen häkeln, eine schwarze Perle annähen und auf die Eule nähen. Dann noch den Schnabel aufsticken, am besten in einer Farbe, die einen starken Kontrast bildet!
Fertig! =)


Ich finde diese Eulen in verschiedensten Variationen soo süß, dass ich schon am Überlegen bin, was ich noch damit machen könnte =) 
Einen Polster? Oder gar eine Decke??

Freitag, 10. April 2015

Schlüsselanhänger und andere Deko-Sachen

Endlich ist der Frühling da =)  Die Sonne scheint und die Temperaturen steigen - da bekommt man Lust, auch was Farbenfrohes zu häkeln!

Zuerst habe ich mir gestern endlich einen Schlüsselanhänger gehäkelt:
 

Dann bin ich beim Schmökern in diversen Blogs in einem meiner Lieblingsblogs (Dada's Place) über eine andere Eule gestolpert, die mir um vieles mehr wie meine Eigenkreation gefallen hat!
Es war ein Link zu dieser Seite, auf dem ein ganz tolles und einfaches Tutorial zu finden ist - und so hat mein Schlüsselanhänger einfach noch eine große Schwester gekriegt ;-)




Süß schauen die beiden gemeinsam aus, nicht wahr?


Und weil mir die Farbkombination so gut gefallen hat, hab ich einfach nicht aufhören können und hab noch diese Dressing-Glasflasche in einfachem Granny-Muster umhäkelt:
 




Aber damit noch nicht genug :-D
Heute hab ich auch noch passend dazu drei Kerzengläser umhäkelt (von denen ich unzählige habe, weil es diese Duftkerzen seit Jahren vor Weihnachten immer wieder günstig gibt und ich die Gläser immer aufhebe!):

Verwendet habe ich dafür folgende Anleitungen:






Dann ist mir nichts mehr eingefallen, was ich noch dazumachen könnte - also hier die fertige "Kollektion" *gg*:
Außer dem Schlüsselanhänger ist zwar nichts dabei, was ich brauchen könnte *lach* - aber schön zum Anschauen ist es allemal ;-)

Und wenn ich recht überlege - Untersetzer würden da noch gut dazupassen!
Aber das wird wohl bis nächste Woche warten müssen - jetzt muss ich mich dann ein bisschen aufhübschen (Haare färben, Nägel machen usw.), weil mein Papa heute mit etwa 60 Leuten seine 60er-Feier hat; und Samstag & Sonntag muss ich wieder mal ein bisschen in die Arbeit gehen!


Donnerstag, 9. April 2015

...und der 5. folgt sogleich!

Schön langsam dürfte ich genug Pullis haben :-)


Dieser hier hat etwas länger gedauert. Die anderen Pullis sind ja aus der dicken Hofer-Wolle mit der 5er-Häkelnadel gemacht, aber bei diesem wollte ich das komische Senfgelb ein bisschen aufbrauchen, da war die Nr. 3,5 passend.
Alleine schaut die Farbe wirklich aus wie Baby-Durchfall :-D aber im Kombination mit Weiß, Grau und Schwarz finde ich sie ganz toll! Ich liebe die Zusammenstellung überhaupt total, jede Farbe schaut zu diesen 3 super aus; mit Giftgrün habe ich schon eine Decke, mit Pink eine Weste und mit dunklem Türkis gleich noch eine zweite gemacht!


Das Muster hat mir einfach soo gut gefallen, aber es ist etwas umständlich zu machen:
 

Für jede Reihe muss man nämlich neu anschlagen und dabei genau mitzählen.
Also kein Muster, das mal schnell so gemacht ist - dafür hat es sich gelohnt, der Pulli ist wirklich schön geworden! Er ist auch ganz weich und fällt schön locker!


Dienstag, 7. April 2015

Untersetzer 'Ostereier'

Eigentlich ist Ostern ja vorüber, aber bevor ich die Wolle von meinem Ostergesteck weggeräumt habe, hab ich noch schnell zwei passende Untersetzer gemacht:




Gesehen habe ich sie hier:



Ich habe allerdings statt der angegebenen 2,5er-Häkelnadel die 3,5 genommen und musste daher in der 1. Runde 2 zusätzliche Stäbchen machen, sonst wären es zu wenig Maschen gewesen und der Untersetzer hätte sich aufgerollt. In den Folgerunden natürlich dann auch jeweils einige Stäbchen mehr.


Sonntag, 5. April 2015

Ostergesteck

Pünktlich für den Ostersonntag habe ich heute vormittag noch schnell die gehäkelten Ostersachen gemeinsam mit Papiergras auf einen Karton geklebt:

Hat sich wirklich gut gemacht am Ostertisch - zumindest so lange, bis es von echten Ostereiern, Torte, Kaffee und Getränken wegen Platzmangels verdrängt wurde ;-)